verdauen

Leben
Ein Tag
Ein Verdauungstag

Aufstehen, einheizen, Maunzi füttern Tee machen, links und rechts von mir Ordnung machen – zerstreut

An diesem Verdauungstag
Geh ich nicht in die morgendlichen Rituale
-Yoga, Meditation, Gebet-

Ich gruschel weiter, links und rechts von mir
Setze mich vor den Ofen mit Café, Marmeladenbrot und Buch
In Gedanken in den möglichen Tätigkeiten der nächsten Stunden

Rotebeete Salat machen, Knöpfe annähen, Fotos einrahmen
Sitze da und rahme Fotos ein
ordne die gerahmten Bilder an der Wand
Gestalte meinen Lebensraum
– immer gut-

Zeit vergeht

Ich sitze, gehe in die nächsten möglichen Tätigkeiten
Und schreibe diesen Text

Atmen, Bewegung, Leben

Verdaue den Abend
An dem ich , zum Ersten mal, mit 2 Müttern deren Kinder sich das Leben nahmen im ungeschützten Raum eines Cafés saß und
Schuld
Fragen
Schuldfragen
Fragen der Schuld
die Frage
warum Kind
die geschriene Frage
WARUM KIND hast du das getan?
Den Raum zwischen uns füllten

Maunzi sitzt schnurrend bei mir
es wächst eine mir unbekannte Flechte auf meinem Handrücken
—-

Veröffentlicht von

liowa

ich bin 45 als mein 19 Jähriger Sohn sich das Leben nahm war ich 43 ich brauche gerade diese Zahlen um mich zu verorten wo ich gerade bin in der Zeit. Ich LEBE mit meinem toten Kind. Erlebe mein Leben mit meinem Toten Kind. Andere Menschen leben mit ihrem lebendigen Kindern- ich nicht mehr. Auch das Leben mit meinem toten Kind ist möglich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s