enge Assoziationsketten

Assoziationsketten

enge Assioziationsketten begleiten dieser Tage
mein Innenleben und meinen Alltag

was ich damit meine?

ich sehe ein altes Fieberthermometer mit Quecksilberkugeln
und mein Inneres wird geflutet mit Erinnerungen an Helio´s erste Lebenstage, wo so ein alten Ding zu Bruch ging und ich Stress hatte, da ich nicht wusste wie gefährlich diese Kügelchen nun sind und wie ich die nur alle finden soll

und mit dieser Erinnerung
kommt der Schmerz des Wissens das mein Kind nicht mehr lebt
das mein Kind, mit dem diese Erinnerung verbunden ist,
nicht mehr lebt
und mein Schmerz, dieser riesen Schmerz schreit wach in mir

oder ich lese was über Wassermelonen
und in mir taucht das Bild von Helio in Marokko auf, wo er sich eine Wassermelone ganz sich für sich alleine wünschte und dann seinen Löffel in die Wassermelone versenkte

oder ich schlinge nach dem Haarewaschen mir das Handtuch zu einem Turban um die nassen Haare
und sehe Helio vor mir, mit dem Handtuchturban auf seinen nassen Haaren

und bin ich erst bei einem Bild der Erinnerung gelandet geht es weiter und weiter
mit Erinnerung und Schmerz

was tun frage ich mich seit Tagen?

und dachte an die app „Gong der Achtsamkeit“
die Welt ist voller Möglichkeiten der Assoziationsketten, der Erinnerungen
wenn es wieder geschieht, lasse ich in mir einen Gong der Achtsamkeit für diesen Moment meiner Erinnerung an die Bilder in mir und den Schmerz in mir, ertönen

gebe diesem Moment der Erinnerung und der Schmerzes warme Achtsamkeit

und genau in diesem Moment wo ich diese Zeilen schreibe, geschieht wieder eine Assoziotionskette in mir, flutet durch mich
innehalten, atmen, achtsamkeit, atmen, warten, geschehenlassen, üben, warten, atmen, spüren
weiterleben

Veröffentlicht von

liowa

ich bin 45 als mein 19 Jähriger Sohn sich das Leben nahm war ich 43 ich brauche gerade diese Zahlen um mich zu verorten wo ich gerade bin in der Zeit. Ich LEBE mit meinem toten Kind. Erlebe mein Leben mit meinem Toten Kind. Andere Menschen leben mit ihrem lebendigen Kindern- ich nicht mehr. Auch das Leben mit meinem toten Kind ist möglich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s